>Unsere Lernenden stellen sich vor

Unsere Lernenden stellen sich vor

Willkommen Elisa und Nobel

Die beiden Jugendlichen haben an der academia integration ihre KV-Ausbildung begonnen und stellen sich gleich selbst vor.

Elisa:

Mein Name ist Elisa und ich bin 16 Jahre alt. Seit fast 15 Jahren lebe ich mit meinen Eltern in Stallikon. Meine Wurzeln jedoch führen zurück nach Italien und Spanien. Dadurch dass meine Eltern beide Italiener sind, habe ich schon in jungen Jahren gelernt Italienisch zu sprechen. Was das Spanisch anbelangt muss ich leider zugeben, dass es mir ein wenig verloren gegangen ist. Da ich 3-sprachig aufgewachsen bin, interessiere ich mich sehr für Sprachen. Meine ersten 6 Schuljahre habe ich in Stallikon verbracht. Für die Sekundarschule bin ich dann nach Bonstetten gegangen. In meiner Freizeit gehe ich regelmässig ins Kickboxen. Das mache ich jetzt dann bald schon seit 2 Jahren. Neben dem Kickboxen verbringe ich sehr viel Zeit mit meinen Freunden. Mit meinen Freunden Zeit zu verbringen ist mir sehr wichtig. Da ich ein Einzelkind bin, schätze ich so etwas sehr fest. Von der Ausbildung bei der Academia erwarte ich, dass ich viele neue Dinge lernen werde, damit ich dann später für das Berufsleben gut vorbereitet bin. Ebenfalls erhoffe ich mir, dass ich nach der Ausbildung lockerer mit Telefonaten umgehen kann. Ich freue mich sehr auf die nächsten 3 Jahre in diesem Betrieb.

Nobel:

Ich heisse Nobel und bin 15 Jahre alt. Ich komme ursprünglich aus Eritrea. Geboren und aufgewachsen bin ich aber in Saudi-Arabien. Eritrea kenne ich eigentlich nur als Ferienort. Ich habe 3 Geschwistern: zwei Schwestern und einen Bruder. Ich kann drei Sprachen fliessend sprechen: Tigrinya, Deutsch und Englisch. Arabisch spreche ich nicht so fliessend wie früher. Ich wohne in Hinwil (Zürcher Oberland). Dort ging ich in die Primarschule und in die Sekundarschule. In meiner Freizeit spiele ich gerne Basketball und Tischtennis mit Freunden. Ich bin ein energiegeladener, kontaktfreudiger, vielseitiger und flexibler Mensch, der auch gerne in der Freizeit mit Computer arbeitet. Den Umgang mit Computer lernte ich bereits in Saudi-Arabien. Dort wurden wir an der ersten und zweiten Klasse geschult. Der Kontakt mit Menschen ist mir wichtig und ich freue mich, dass ich die Möglichkeit habe mit Personen aus verschiedenen Länder Kontakt zu haben. Meine Erwartungen an die Ausbildung sind, dass ich die Grundsätze des Berufes erlerne, die Lehrabschlussprüfung bestehe, das Diplom erhalte und auch eine gute Zeit habe mit dem Academia-Team.

2020-08-25T11:29:04+02:0025. August 2020|